Freitag 6. Juli 2018

Irvine Welsh

Der schottische Kultautor wurde bereits mit seinem Debütroman "Trainspotting" und der spektakulären Verfilmung mit Ewan McGregor weltberühmt. Am Festival stellt er seinen neuen Roman vor, der im selben Universum wie "Trainspotting" spielt.

In zwei weiteren Büchern ("Porno" und "Skagboys") erzählte Irvine Welsh die Geschichte von Renton, Sick-Boy, Begbie und den anderen Jungs aus "Trainspotting" weiter. Nun legt er als vierten Streich den Roman "Kurzer Abstecher" vor. Dabei hat Irvine Welsh nie Zweifel daran gelassen, dass deren turbulentes Leben zwischen Drogenrausch und Fussball, langen Pub-Abenden und Disco-Nächten auch sein eigenes widerspiegelte. Und so wie er selbst vor ein paar Jahren dem Exzess abschwor und nach Chicago zog, um dort ein bürgerliches Familienleben zu führen, so hat auch Begbie die Kurve gekriegt, seine Lieblingsfigur, der Welsh in seinem neuen Roman „Kurzer Abstecher“ einen furiosen Solo-Auftritt beschert. Herausgekommen ist ein "grossartiges Buch, ein atemberaubender Thriller" (Frankfurter Rundschau)

 

Moderation: Blas Ulibarri
Dt. Stimme: Thomas Sarbacher
Foto: © Thomas Duffé

 

Das Gespräch mit dem Autor findet auf Englisch statt.

 

Türöffnung 18:30 Uhr

Beginn 19:30 Uhr

 

Tickets 40 CHF / 30 CHF mit Ermässigung (AHV/IV, Legi, Carte Blanche, ZKB-Kundenkarte)
Hier geht's zum Vorverkauf